Design: Olaf Schulze - Corporate Design

Corporate Design und Logoentwicklung

Corporate Identity ist mehr als ein Schlagwort. Man kann es nicht kaufen oder in Auftrag geben, man muss es leben. Die Praktizierbarkeit erfordert eine angemessene, nicht affektierte Gestaltung von der Visitenkarte bis zur LKW-Beschriftung: das Corporate Design.
Die Stimmigkeit zwischen Firma, Erwerbszweck und Kundenkreis sollte von Anfang an berücksichtigt werden und frei sein von subjektiver Tönung. Modern heisst nicht modisch, und: weniger ist mehr.
Der Entwurfsprozess gliedert sich sinnvoll in drei Phasen:

1. Namensfindung / Vorentwurf
Ideensammlung, meist drei verschiedene Entwürfe, dient dazu eine gemeinsame Basis zwischen Kunden und Gestalter herzustellen.

2. Auswahl
Präzisierung eines Entwurfes aus Phase 1, Abstimmung von Typografie und Signet in zwei Varianten.

3. Reinzeichnung und Dokumentation
In der Dokumentation werden die Farbwerte für Schmuckfarben (HKS), Euroskala (CMYK) und Lackierung (RAL) niedergeschrieben. Es wird die Wiedergabe in nur Schwarz für Stempel und Fax, sowie Rasterdruck für Branchenbuch und Tageszeitung festgelegt, ebenso wie Grösse und Positionierung auf Drucksachen, vor hellem und vor dunklem Hintergrund oder auf Mauerwerk.
Dies betrifft auch die Auswahl von Werkstoffen (Metall, Holz, Glas) in der Aussenwerbung, sowie die Farbe der Kontur bei Reliefbuchstaben und das Erscheinungsbild des Logos in Textil auf Arbeitsanzügen beispielsweise. Art und Umfang der Arbeiten in der Dokumentation werden vor Beginn mit dem Kunden festgelegt. Die Arbeitsergebnisse werden dem Kunden gedruckt und in kompatiblen Daten zur Verfügung gestellt.